Feuerholz in 39114 Magdeburg kaufen

Ein Kamin ist ein Bedürfnis, dass sich mehr und mehr Bewohner von Einfamilienhäusern in 39114 Magdeburg erfüllen.
Denn der Kamin strahlt nicht nur eine tolle Wärme aus, er bringt auch eine romantische Atmosphäre und ist vorzüglich passend, um als guter Ruhepol den stressigen Tag in der Firma zu vergessen.

Dank der modernen Variationen können die heutigen Kaminöfen auch in zahlreichen Wohnungen eingebaut und betrieben werden.
Aber allerspätestens im Anschluss an den Kauf und der Montage stellt sich die Frage nach dem optimalen Kaminholz.

AngebotBestseller Nr. 1 Anfeuerholz 6 Netze a 3 Kg, Anzündholz, Holzstücke, trocken, sofort einsetzbar von...
Bestseller Nr. 2 30kg Anzündholz Anfeuerholz Anmachholz Brennholz Kaminholz Ofenholz Smoker Grill BBQ...
Bestseller Nr. 3 FENIKS Kaminanzünder im Karton für Kamin, Herd, Grill und Lagerfeuer, 500 Stück
Bestseller Nr. 4 Ofengetrocknetes Zündholz, Sack mit 3 kg, perfekt zum Anzünden von Kaminöfen, Öfen,...
AngebotBestseller Nr. 5 Anzündholz 6 Netze a 3 Kg Anmachholz Anfeuerholz Brennholz trocken sauber und ofenfertig
Bestseller Nr. 6 30kg Anzündholz Anfeuerholz Anmachholz Brennholz Kaminholz Ofenholz Smoker Grill BBQ...

Holz ist nicht gleich Holz

Das zum Erwerb angebotene Kaminholz in Magdeburg unterscheidet sich ab und an deutlich in der Güte.
Wesentlich ist dabei jedoch nicht nur die Baumart, aus dem das Kaminholz fabriziert wurde, sondern auch im riesigen Maße das Alter, die Weiterverarbeitung und insbesondere die Lagerung.
Denn ein zu kurz- oder mangelhaft gelagertes Nutzholz können Sie nicht einfach anzünden und hat auch keine konstante und lange Brenndauer.

Auch kann keine perfekte Flammenbildung entstehen.
Daher ist es angebracht, sich nach qualitativ hervorragendem Brennmaterial umzusehen.

Worauf beim Kauf von gutem Holz in Magdeburg Rücksicht genommen werden muss

Das Holz für den privaten Gebrauch wird meist in handlichen Verpackungen offeriert.
In Baumärkten und saisonabhängig sogar in Einkaufsläden sind die gebündelten Scheite für jeden zu erwerben.

Das Holz soll bei der Anschaffung verständlicherweise trocken sein.
Empfohlen wird eine Restfeuchte von 22 bis 25 Prozent bzw. mit einem Wassergehalt von 20 Prozent.
Diese Werte lassen sich für Leute ohne Feuchtigkeitsmesser lokal verständlicherweise schwer kontrollieren.
Wer auf Nummer sicher gehen möchte, kann sich für wenig Geld einen Holzfeuchtmesser besorgen.
Doch beim Kauf nur geringer einheiten von Brennholz und der gelegentlichen Nutzung ist diese Investition vielleicht nicht nötig.
Meist reicht es, daran zu denken, dass keine klitschnassen Stellen, Schimmelflecken oder gar Schimmel zu erkennen sind.
Voraussetzung für eine richtige Kontrolle ist dabei selbstverständlich, dass alle Scheite frei von Verunreinigungen sind.
Das Holz-Paket sollte zudem eher leicht sein, denn je mehr Feuchtigkeit gebunden ist, desto schwerer ist das Brennholz.

Weiterhin sollte das Bündel nach Sorten getrennt sein. Daraus ergibt sich, dass das Holz nur durch die ausgeschriebenen Baumart stammen darf.
Zusätzliche Baumarten kann man gut anhand der Rinde oder der Farbe der Scheite erkennen.

Als sortenrein gilt Holz, wenn der unschöne (also nicht dazugehörige Teil) geringer als 10 Prozent umfasst.
Andernfalls muss eine exakte Angabe über die einzeln benutzten Baumsorten, sowie das genaue Mischverhältnis auf der Beschreibung der Verpackung existent sein.

Ist das Holz von Nadelbäumen oder Laubbäumen geeigneter?

Laubbäume wie Buche oder Eiche sind häufig verwendete Harthölzer. Die verbrennen lange und gleichmäßig. Als Folge können sie eine gleichbleibende Wärmeentwicklung erzeugen.
Nadelbäume (also bspw. Tanne und Fichte) dagegen zählen zu den Weichhölzern. Sie brennen zügiger runter und müssen demgemäß öfters nachgelegt werden.
Für ein abendfüllendes Feuer im Kamin ohne Stress müsste daher bevorzugt zu dem Holz von Laubbäumen gegriffen werden. dürfte man nun meinen.

Ganz so einfach ist es aber nicht.

Richtig ist: Zum Anzünden nützen die Nadelhölzer, da sie wegen ihrer Beschaffenheit und wegen des hohen Gehaltes an Harz rasanter und besser herumkokeln.
Als anschließendes Brennmaterial für den Kamin müssten aber überwiegend Harthölzer genommen werden.
Denn ein sehr hoher Harzanteil der Nadelbäume lässt zwar das Kaminfeuer romantisch brutzeln, produziert aber unschöne Funken und eine starke Rußablagerung im Abzugssystem.
Notwendig wird gleichwohl, ab und an ein Stück Tanne oder Fichte ins Feuer zu werfen.
Damit sind die Harthölzer optimal befeuert.
Das Holz kann optimal brennen, die Bildung von Rauch und Ruß wird signifikant reduziert.
Folglich wird nicht nur die Säuberung und Wartung der Kaminanlage minimiert, sondern auch das Portmonee sowie die Umwelt geschont.

Welche Größe passt fürs Kaminfeuer?

Jetzt stellt sich noch die Frage, wie groß die Holzscheite für die eigene Feuerstelle sein müssen.
Es versteht sich von alleine, dass zum Anzünden entsprechend dünne Scheite verwendet werden müssen.
Das vereinfacht das Entfachen.
Sind dennoch hinterher die Holzstücke zu schmal, so verbrennen sie zu zügig nieder und können auf keinen Fall erst eine tolle Raumtemperatur und schöne Stimmung aufkommen lassen.
Zu dicke Holzscheite gleichwohl brennen unsauber.
Je nach Art des Kamins und des verwendeten Abluftsystems muss daher jeder Nutzer eigenständig die ideale Dicke des Brennholzes feststellen.
Um die richtige Menge des Brenngutes besser kontrollieren zu können, macht es Sinn, nicht allzu große Scheite zu benützen.
Auch hier entscheidet letztlich der Erfahrungswert des jeweiligen Verbrauchers.

Brennholz im großen Umfang kaufen

Wer genug Stellfläche dafür hat, kann den eigenen Holzbrennstoff in Magdeburg auch als Schüttware bestellen.
Das hat den Vorzug, dass es im Gegensatz zur abgepackten Kiloware im Einzelhandel doch recht viel kostengünstiger wird, im Gegensatz zu geringen Mengen.
In Deutschland ist Brennholz nicht besonders kosteneffektiv.
Eine LKW-Ladung reißt zwar zunächst ein enormes Loch in die Börse, ist letzten Endes dennoch auf die Menge gesehen viel erschwinglicher als der Einzelkauf.
Einen weiteren Preisvorteil können Sie erzielen, wenn man sein Brennholz auf Anhieb beim Förster in Magdeburg einkauft.

Einziger Nachteil: Die Stämme und Äste müssen noch in Eigenarbeit gespalten werden.
Für die private und gelegentliche Verwendung eines Kamins in Magdeburg ist daher der Kauf handlicher Kiloware aus dem Baumarkt oder dem Warenhaus vernünftig.
So gelangt das Feuerholz in Magdeburg rein und im Voraus portionsgerecht gesägt beim Verbraucher an und nicht zwingend lange getrocknet werden.
Wer gleichwohl Geld sparen möchte, kann auf Rabatte achten und einen Teil des Kaminholzes abseits der Heizsaison besorgen.
So steht immer ein kleiner Vorrat zur Verfügung, wenn das Verlangen nach einem romantischen Feuer im Kamin kommt.

Bestseller Nr. 1 30kg Brennholz 100% Buche für Kaminofen, Ofen, Lagerfeuer, Feuerschalen, Opferschalen...
Bestseller Nr. 2 25 Kg 33cm ofenfertiges luftgetrocknetes Buchen Kaminholz - 3 Jahre gelagert - Aus...
AngebotBestseller Nr. 3 60kg (2x30kg) Kaminholz Brennholz 25cm 100% reine Buche, ofenfertig, Kaminofen,...
Bestseller Nr. 4 TNNature 30kg getrocknetes Feuerholz | Grillholz | Brennholz aus Buche | Holz aus...
Bestseller Nr. 5 Brennholz Buche 25cm trocken + UNION Kaminbriketts Gratis Kaminholz ofenfertig Ofen Holz...
Bestseller Nr. 6 25kg Brennholz - 100% Buche, ofenfertig, Scheitlänge ca. 25 oder 33 cm - für Kamin,...

Feuerholz in der Umgebung von 39114 Magdeburg

Letzte Aktualisierung am 4.03.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API | Der Preis ist möglicherweise inzwischen geändert worden und auf dieser Seite nicht mehr aktuell